Wie ich meine Ziele erreiche? Ich verrate es euch!

Oftmals fragen mich Bekannte, Kollegen und auch Freunde, wie ich es schaffe, all meine To-Dos unter einen Hut zu bringen. Dazu zählt die Arbeit,   Vorlesungen an der Hochschule und zwei mal die Woche ein Sportprogramm.  Außerdem möchte ich auch noch Zeit mit meinem Freund und meinen weiteren Freunden verbringen. Mit meinen Eltern telefoniere ich mehrmals die Woche.  Da ich auch keine Putzfrau habe, müssen auch die ganz normalen Dinge, wie Einkaufen, Putzen und Wäsche waschen erledigt werden. Betriebswirtschaftlich gesehen, muss ich meine Stakeholder alle zusammen bringen. Heute möchte ich euch zeigen, wie ich das schaffe. Vielleicht hilft es einigen von euch, ebenfalls besser mit vielen Situationen umzugehen.

Selbstdisziplin und Planung sind meine Zauberwörter. Ich gebe zu, während der Schulzeit waren mir solche Dinge tatsächlich weniger wichtig. Während meiner Ausbildungszeit hat sich zum Glück einiges verändert. Zum einen mein Umfeld und zum anderen auch mein eigener Anspruch. Ich wollte nicht nur irgendwie durch kommen, sondern auch tatsächlich Anerkennung bekommen und zu den Besten gehören. In der Ausbildung kannte mich niemand und ich konnte nochmal zeigen, was in mir steckt. Ich habe mir eigene Ziele gesetzt und das war der Beginn für mich meine Lebenseinstellung zu ändern. Heute möchte ich euch einige Tipps geben, wie ihr es auch schaffen könnt, eure Ziele langfristig zu verfolgen.
Setzt euch realistische Ziele: Überlegt euch genau, was euch wichtig ist. Es bringt nichts, seine Energie in 5 verschiedene Ziele zu stecken, sondern fokussiert euch am Anfang auf eines. Sei es ein Notenschnitt, ein Job,  mehr Geld zu sparen, sportlicher zu werden oder was auch immer euch interessiert. Das Ziel sollte jedoch auch realistisch sein, da es nichts bringt, wenn ihr es nicht erreichen könnt. Dann fehlt euch auch die Motivation dieses Ziel langfristig durchzuhalten.
Visualisiert eure Ziele: Viele Menschen sind visuell gesteuert und können gesehene Dinge besser verarbeiten. Erinnert euch immer, was euer Ziel war und erinnert euch regelmäßig. Wenn ihr auf einen Urlaub oder ein Haus spart, hängt euch ein Foto davon an eure Haustür von Innen. So seht ihr euer Ziel immer, wenn ihr die Haustür verlasst. Wenn ihr ein paar Kilogramm abnehmen wollt, hängt euch ein Foto von einer Person auf, die den Körper habt, den ihr ästhetisch findet und hängt euch dieses Foto an euren Kleiderschrank. Falls ihr eure bestimmte Jobposition erreichen wollt, legt euch die Stellenbeschreibung auf euren Schreibtisch und erinnert euch daran, warum ihr diese Position bekommen wollt. So verliert ihr auf keinen Fall den Fokus und wisst, dass sich durchhalten lohnt.
Plant im Voraus: Ich plane meine komplette Woche meistens am Sonntagabend im Voraus und versuche so alle möglichen Zeitslots gut zu nutzen. Das ist nicht immer ganz einfach, da auch mal spontan etwas dazwischen kommen kann, aber bisher hat es die letzten Jahre zu 90% geklappt. Wenn eure Woche durchgetaktet ist, gibt es auch keine Möglichkeit, das Sportprogramm oder die Lernerei auf den nächsten Tag zu schieben, weil dann schon wieder etwas anderes ansteht.
Sprecht über eure Ziele: Wenn ihr euren Mitmenschen von eurem Vorhaben berichtet, werden sie euch auch gelegentlich drauf ansprechen und ihr könnt von den eigenen Fortschritt berichten. Dies hindert euch auch daran, einfach auf zugegeben und ihr werdet dran bleiben.
Sucht euch Anerkennung:  Einer meiner Teamleiter meinte immer: “Tue Gutes und spreche darüber.” Es soll natürlich kein Prahlen sein, denn das findet nicht jeder sympathisch, jedoch habt ihr es verdient von eurer Familien, Freunde, Kollegen oder auch Vorgesetze eure guten Leistungen sehen.
Schafft euch Routine: Wenn ihr Sachen wiederholt, bekommt ihr Routine. Ihr seid dann in eurem Rhythmus und schaltet den Autopiloten ein. Das heißt ihr müsst euch für eine Aufgabe nicht immer wieder motivieren, sondern macht es bereits aus der Routine heraus.
Priorisieren: Aus eigener Erfahrung kann ich euch nur raten, diese Fähigkeit euch schnell anzueignen, falls ihr sie noch nicht so gut beherrscht. Wichtige und zeitkritische Dinge sollten immer als erstes gemacht werden. Ihr könnt euch eine Liste mit den gesamten Aufgaben machen und sie der Wichtigkeit durch nummerieren. So seht ihr auf den ersten Blick, welche Aufgabe ihr als nächstes erledigen solltet.
Wichtig ist, dass ihr euch selbst reflektiert und überlegt, ob ihr euer Ziel weiterhin verfolgt. Lasst euch nicht von anderen zu stark beeinflussen, sonder verfolgt eure Ziele. Denn, wenn ihr diese mit eurem eigenen Antrieb verfolgt, werden ihr euer Ziel erreichen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.