Urlaub auf den Seychellen Teil I

Paradiesische Aussichten

Die Seychellen bestehen aus über 150 Inseln. Davon sind viele Inseln bewohnt, jedoch gibt es auch einige Inseln, die unbewohnt bleiben. In unserem Urlaub haben wir uns insgesamt fünf Inseln angeschaut und ich bin wirklich begeistert. Heute möchte ich euch schon zwei Inseln vorstellen, die wir besucht haben: Praslin und Curieuse Island

Am 14. August sind wir mit Qatar Airways auf die Seychellen geflogen. Von Tür zu Tür haben wir ca. 20 Stunden benötigt, was eine doch längere Anreise ist. In Doha hatten wir noch einen kurzen Zwischenstopp bevor wir dann weiter nach Mahé, die Hauptinsel der Seychellen geflogen sind.
Mit einer kleinen Propellermaschine sind wir danach von Mahé zu unserer ersten Insel Praslin geflogen. Ich kann euch auf jeden Fall empfehlen mit dem Flugzeug auf die Insel zu fliegen, da ich die Aussicht sehr genossen habe. Die Flugzeit war auch nur 20 Minuten, jedoch bekommt ihr so tolle Eindrücke nicht so schnell wieder.
Die kompletten Transfers haben wir auch bei der Reise über Seyvillas direkt mitgebucht, da wir uns vor Ort nicht um solche Anliegen noch kümmern wollten.
In unserem ersten Hotel, Cote D’Or Chalets sind wir dann gegen 12 Uhr angekommen. Die Unterkunft war sehr sauber und zu Beginn waren die Damen auch sehr hilfsbereit. Wir sind dort 5 Nächte geblieben und hatten uns nur Frühstück dazu gebucht, damit wir abends noch etwas die Restaurants erkunden konnten.
Wenn Ihr die Seychellen besucht, plant auf jeden Fall europäische Preise ein. Es gibt viel Pizza und Pasta für oftmals 200 SR (umgerechnet ca. 12€), jedoch kosten auch hier die kreolischen Gerichte mehr (wir haben mittags ca. 280 SR bezahlt, ca. 17€). Unter dem Einheimischen kreolischem Essen versteht sich meistens Fisch oder Curry mit Reis und dazu gibt es einen kleinen Salat.
Der schönste Strand im August ist der Anse Lazio im Nord-Westen der Insel. Da der Bus leider nicht immer so fährt wie angegeben, haben wir uns für 200 SR ein Taxi dorthin genommen. Für die Aussicht dort hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Wir sind die 7km zurück zu unserer Unterkunft gelaufen und haben dadurch noch schönere Strände gefunden. Seht gerne selbst 😉
Von Praslin aus kann ganz schnell Curieuse Island erreicht werden. Es handelt sich um eine unbewohnte Insel, auf der tatsächlich Schildkröten in freier Naturleben. Bei den Einwohnern ist sie auch eher als Turtle Island bekannt und heutzutage ist es tatsächlich ein Naturschutzprojekt. Die Menschen halten sich da eher für Tagesausflüge auf. Wir haben uns ein Bootstaxi für 600 SR pro Person genommen und haben uns dort die freilebenden Schildkröten angeschaut. Dies war tatsächlich eines unserer Highlights.
Auf Praslin haben wir häufiger mal den Bus genommen, da es doch spannend ist, noch die anderen Ecken der Insel zu entdecken. Eine Busfahrt kostet 5SR (30 Cent).
Und so konnten wir uns noch weitere Teile der Insel anschauen. Wir waren auch noch im Park Vallée de Mai zu Besuch, wo es besondere Kokosnüsse gibt, die tatsächlich nur den Seychellen zu finden sind. Es war interessant diese mal zu sehen, jedoch würde ich dies nicht unbedingt empfehlen, da es schlussendlich nur ein Park voller Palmen war und Palmen gibt es auf den Seychellen auf jeden Fall genug zu sehen.
Demnächst folgt auf jeden Fall noch ein zweiter Teil über die weiteren drei Inseln, die wir besucht haben: Mahé, La Digue und Cerf Island
Euch wünsche ich erst einmal einen schönen, sonnigen Sonntag
Liebe Grüße
Rica
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.