J’adore…

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Dinge geben, die ich besonders zu schätzen weiß bzw. die ich einfach liebe. Jeder von uns hat Sachen, die einen anziehen, oder von denen man sofort begeistert ist. Manche Leute nennen dies auch Liebe auf den ersten Blick. Und auch ich habe natürlich Lieblinge ohne die ich nicht leben kann.

 

Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit bei meinen Mitmenschen 
Meine Eltern haben mich was diese Vorliebe betrifft, wirklich gut erzogen. Ich selbst versuche ein sehr zuverlässiger Mensch zu sein und hoffe, dass meine Mitmenschen, das genauso zu schätzen wissen, wie ich. Mir ist es mittlerweile sehr wichtig, dass ich mich auf meine Familie und Freunde verlassen kann. In der heutigen Zeit ist es leider nicht mehr selbstverständlich, da es via Handy immer schnell möglich ist, eine Verabredung abzusagen. Deswegen weiß ich es umso mehr zu schätzen, wenn eine Absage nicht 10 Minuten vorher auf meinem Handy eintrudelt.
Die Serie “Friends”
Ich glaube, es gibt kaum eine Serie, die ich öfter geschaut habe, als mein geliebtes Friends. Als ich 12 Jahre alt war, haben mein Bruder und ich im Fernsehen das erste mal Friends gesehen. Damals war die Serie schon in den Endzügen, denn 2004 wurde die 10. Staffel ausgestrahlt. Für meinen Bruder und mich war klar, wir müssen alle Staffeln schauen. Was Serien betrifft, waren wir damals schon extrem, sodass wir drei Wochen lang Zeitungen in den Sommerferien austragen haben, um uns die ultimative Superbox zu kaufen. Wir haben uns so gefreut, dass wir die Superbox endlich gekauft haben. Das Gute daran war, mein Englisch ist automatisch besser geworden, da die deutsche Synchronisation leider nicht so gelungen war. Und ich muss sagen, sogar heute schaue ich immer wieder Friends Folgen, da ich mich einfach dabei entspannen kann.
Grünen Tee
Es gibt kaum ein Getränk außer Wasser, was ich wohl mehr trinke. Ich liebe einfach Tee. Am Tag trinke ich ca. 3 Tassen grünen Tee und ich fühle mich danach immer besser.  Kaffee konnte ich noch nie viel abgewinnen, da mir der Geschmack einfach zu bitter ist. Meine Mutter trinkt ebenfalls viel grünen Tee, daher schätze ich, dass ich mich als Kind einfach dran gewöhnt habe und mittlerweile möchte ich es nicht mehr missen.
Mangos
Seitdem ich vor drei Jahren nach München gezogen bin und gleichzeitig bei meinen Eltern ausgezogen bin, musste ich meinen Einkauf natürlich auch selbst erledigen. Und nun finden die Mangos immer häufiger ihren Weg in meinen Einkaufswagen, da ich dieses Obst so lecker finde. Das schneiden und schälen ist zwar etwas aufwendiger als bei einem Apfel, aber mir schmecken die Mango so gut, dass ich die Zeit dafür gerne aufbringe. Ich mag Mangos ebenfalls sehr gerne im Salat oder Abends zur Brotzeit.
Fahrradfahren 
Da ich das Glück habe in München zentral zu wohnen, erledige ich die meisten Dinge mit dem Fahrrad. Und es macht mich glücklich. Ich habe automatisch gute Laune, sobald ich auf das Fahrrad steige und zur Arbeit oder Uni fahre. Das Wetter hatte in den letzten 3 Monaten leider nicht besonders mitgespielt, sodass ich auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen musste. Zum Glück wird es bald Frühling und die Temperaturen steigen wieder.
Hunde
Ich bin absolut im Team “Dog”.  Als ich 10 Jahre alt war, haben wir unseren ersten Hund bekommen. Und seitdem freue ich mich immer wieder, wenn ich zuhause bei unserem Leo sein kann, oder Freunde Hunde haben und wir spazieren gehen können.
Frühstücken gehen 
Meine Lieblingsmahlzeit des Tages ist tatsächlich Frühstück. Ich genieße es mir am morgen etwas Zeit zu nehmen, bevor der Alltagsstress los geht. Am liebsten würde ich tatsächlich jeden morgen ein großes Frühstück vorbereiten, oder in Cafés dafür gehen. Dafür bleibt aber nicht jeden Tag die Zeit, da ich lieber früh ins Büro gehe.
Instyle lesen 
Sobald die Instyle am Samstag raus kommt, gehe ich zum Kiosk oder Supermarkt und kaufe mir die neuste Zeitschrift. Ich koche mir dann meinen geliebten Tee und setzt mich für 1-2 Stunden auf die Couch und lese das Magazin. Das tut mir total gut und ich bilde mich modetechnisch weiter.
Das zweite Mal an einem Ort sein
Reisen ist sehr aufregende Sache. Etwas Neues kennenzulernen ist immer gut, denn man erweitert seinen Horizont. Jedoch finde ich es am Anfang manchmal schwierig sich in kurzer Zeit an einem neuen Ort zu Recht zu finden. Gerade wenn während eines Städtetripps nur 2 Tage in einer Stadt einem bleiben. Deswegen bin ich gerne ein zweites Mal an einem Ort, da ich dann schon einige Ecken kenne und mich so schneller zu Recht finde.
Was macht euch besonders glücklich? Ohne welche Dinge könnt ihr nicht Leben? Lasst es mich gerne wissen.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.