Belgische Waffeln für einen gemütlichen Sonntag – Rezept

Waffel Rezept – Achtung: Ungesund und lecker!

Sonntags habe ich so oft Lust auf Pfannkuchen, Crêpes oder Waffeln. Manchmal suche ich mir dann ein leckeres Rezept aus dem Internet und muss feststellen, dass ich nicht alle Zutaten im Haus habe. Heute möchte ich euch gerne ein einfaches und schnelles Rezept vorstellen. Falls spontan mal Besuch vorbei kommt, ist es sicherlich gut ein Notfallrezept in petto zu haben.

Für 5 Waffeln benötigt ihr folgende Zutaten:
120 g Zucker
2 Eier
350 g Mehl 
1/2 Pck. Vanillezucker 
1 TL Abrieb von einer Bio Zitrone
Prise Salz 
150 ml Milch (am besten mit 3,5% Fett)
1/2 Pck. Backpulver
200 g Butter 
lauwarmes Wasser
Zu Beginn am besten die flüssige Butter, Zucker, Vanillezucker und den Abrieb der Zitrone schaumig schlagen. Danach Mehl , Backpulver und Milch im Wechsel dazu geben. Zum Schluss die Prise Salz noch drüber streuen und lauwarmes Wasser zum Teig dazugeben. Ziel ist es, dass der Teig etwas flüssiger wird.
Während der Teig schon zubereitet wird, am besten das Waffeleisen vorheizen, damit es dann richtig heiß ist, wenn ihr mit den Waffeln backe starten möchtet. Ich habe ein Waffeleisen, was belgischen Waffeln entspricht. Welche Form es am Ende wird, spielt eher Nebensache. Sobald eine Waffel fertig ist, könnt ihr mit dem garnieren los legen: Puderzucker, Zimt & Zucker, Honig, Ahornsirup, Früchte, Nutella, Marmelade… Einfach alles was euch schmeckt.
Teilt mir gerne mit,  ob ihr das Rezept mal ausprobiert habt und wie es euch geschmeckt hat. Da in München nun auch der Herbst eingetrudelt ist, werde ich heute meine Prüfung für nächste Woche in der Uni vorbereiten und mich noch mit Freunden treffen 🙂
Schönes Wochenende euch allen!
Rica
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.