Eine Kolumne über “Energie richtig einsetzen”

Choose your battle wisley! Dieser Satz hat mich sofort gefesselt, als ich ihn vor ein paar Tagen gelesen habe. Denn es steckt so viel Tiefgang da drin. Jeder von uns kennt den Satz “Der Klügere gibt nach.” Meiner Meinung nach haben diese Sprichwörter sogar Recht. Wir, und dazu gehört jeder Einzeln, müssen entscheiden, wofür wir unsere Energie einsetzen möchte. Denn es lohnt sich nicht, für jede Sache zu kämpfen. Eine Diskussion über die Immobilienpreise in München, ist mir beispielsweise egal. Ich müsste sie mindestens zwei Mal pro Tag führen und dafür ist mir meine Energie zu kostbar. Denn ich alleine werde es nicht ändern können. Also sitze ich in so einer Situation nur daneben und nicke. Mir ist die Energie dafür einfach zu schade.

Weiterlesen

Trendreport: Cooler Cord! Cord hat sein Comeback!

Cord ist als Material wieder in der Fashionindsturie zurück. Egal an welche Kleiderstange ich schaue, Cord wird dieses Herbst überall verarbeitet. Bei Hosen, Röcken, Blazern, Kleidern und sogar im Interiorbereich. Früher habe ich Cord nur dann wahrgenommen, als ich meine Fotoalben aus Kinderzeiten durchgeblättert habe… Heute zeige ich euch zum einen Look zum nachstylen und auch noch die schönsten weiteren Trendteile, wenn es um Cord geht. 

Weiterlesen

Rezept: Einfacher Apfelkuchen

Kuchen backen muss nicht kompliziert sein. Apfelkuchen backen muss ebenfalls nicht kompliziert sein. Viele Freundinnen von mir verzweifeln mittlerweile in der Küche. Für mich oftmals unverständlich, aber wenn niemand einen an einfache Rezepte heranführt, ist es verständlich, dass viele Menschen sich in der Kühe nicht wohlfühlen. Jedoch kann es so einfach sein kann, einen leckeren Kuchen zu backen oder ein gesundes Gericht zu kochen. Aber heute möchte ich euch einen einfachen Apfelkuchen vorstellen, den ihr bei Bedarf nach backen könnt. Zum Beispiel an einem verregnete Sonntag oder beim aufkommenden Feiertag. 

Weiterlesen

Rückblick auf das letzte Jahr & meine Geburtstagswunschliste

Happy Me

In einer Woche werde ich schon wieder ein Jahr älter. Normalerweise gibt es immer zum Jahresende Rückblicke. Ich dachte, ich gebe euch jetzt schon einen Rückblick in Hinblick auf mein letztes Lebensjahr. Irgendwie verbinde ich mit mein 25. Lebensjahr ganz gemischten Gefühlen. Zum Einen war ich wahnsinnig froh, dass ich dieses Jahr endlich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen konnte, dass meine Eltern in ihr wunderschönes, neues Haus eingezogen sind und dass das Zusammenleben mit meinem Freund weiterhin so gut funktioniert. Außerdem war ich an Orten, die schon länger auf meiner Bucketlist standen. Mein Highlight war, dass ich mit meiner besten Freundin nach Mailand zum Shoppen & Essen fahren konnte und dass ich mit meinen Eltern und meinem Freund eine wunderschöne Woche auf Mallorca hatte. Dazu kam noch, dass Venedig im Sommer unser Herz erobert hat. Ich hätte niemals gedacht, dass eine Stadt so unglaublich schön sein kann.

Weiterlesen

Die schönsten Essenslocations in der Maxvorstadt

In der letzten Zeit hatte ich das Glück besonders viele Freunde zu treffen. Sowohl liebe Menschen, die ich Ewigkeiten (sieben Jahre!) nicht gesehen habe, oder auch Freunde, die ich täglich in der Hochschule oder auf der Arbeit sehe. Der Treffpunkt war dann meist die Maxvorstadt, denn die meisten meiner Freunde finden den Stadtteil sehr angenehm.Ein Glück für mich, denn das ist quasi mein neues Zuhause. Das Gute an der Maxvorstadt ist, das Leben ist auf der Straße.Sowohl die TU München als auch die LMU liegen in diesem Viertel. Also ist immer junge Leute unterwegs. Sobald die Sonne scheint, sitzen alle draußen vor den Lokalen, halten ihr Bier in der Hand und genießen das Leben. I love it!

Heute möchte ich euch mal wieder meine aktuellen Liebelingslokale vorstellen, die bei mir um die Ecke liegen. Außerdem handelt es sich um Lokale, wo für jeden Geldbeutel etwas dabei ist. 

Weiterlesen

Eine Kolumne über Freundschaft: Kann ich eine Freundschaft einfach kündigen?

Jeder von uns kennt es: Wir treffen uns mit einem Freund oder einer Freundin und danach ist die eigene Stimmung einfach herunter gezogen. Die Gespräche mit dieser Person waren wahrscheinlich sehr intensiv, aber auch irgendwie toxisch. Denn bis ich mich nach dem Treffen wieder auf ein positives Level gestimmt habe, dauert es eine Weile. Das unbeschwerte Leben ist erst mal dahin. Wenn dies häufiger vorkommt, sollten wir uns fragen, was wir an der Situation ändern können. Denn eine Freundschaft selbst, sollte per Definition nichts Toxisches an sich haben. Doch wieso fühlen wir uns dann manchmal so?

Weiterlesen
1 2 3 9